Kartoffel-Vollkornbrot

by Brotschafterin

Heute habe ich ein fein-würziges Vollkornbrot aus einer der ältesten Getreidesorte, dem Emmer (Zweikorn) und übrig gebliebenen Kartoffeln gebacken. Durch die Verwandtschaft des Emmers zu Hartweizen ist das Brot leicht grießig. Aufgrund des hohen Gehalts an Carotinoiden und Eisen im Mehl backt es gelb-rötlich aus. Da Emmer einen nur mittleren Glutengehalt aufweist, wird das Brot nach langer kalter Gare für eine bessere Glutenentwicklung gebacken.

Kartoffelpüree

  • 225g Kartoffel, gekocht
  • 115g Milch
  • 10g Salz

Hauptteig für 1kg Laib

  • 450g Emmer, Vollkorn
  • 205g Wasser
  • 2g Frischhefe, bio

Backanleitung

Kartoffelpüree – Für die Teigeinlage Kartoffeln kochen und auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Anschließend stampfen und mit Milch und Salz zu einem feinen Brei verrühren.

Hauptteig – Die Zutaten wie angegeben zum Hauptteig vermischen. Hierfür die Hefe in der Schüttflüssigkeit aufschlämmen. Den Teig gut durchkneten bis er eine homogene Masse gebildet hat. Nun das Kartoffelpüree unterarbeiten.

Stockgare bis Stückgare – Den Teig für eine Stunde bei Raumtemperatur kurz anspringen lassen und anschließend für 12-18 Stunden zur langen kalten Gare bei 5°C im Kühlschrank zur Stockgare stellen. Am Backtag den Teig aus der Kühlung nehmen und für 30 Minuten akklimatisieren lassen. Anschließend rundformen und mit dem Schluss nach unten für 1 Stunde in ein Gärkörbchen legen. 

Vor, während und nach dem Backen – Den Teig aus dem Gärkörbchen stürzen. Da der Schluss oben liegt, müssen keine Teigschnitte gesetzt werden. Die Kruste wird wild und rustikal aufreißen. Abschließend bei fallender Temperatur für 45 Minuten ausbacken. Anbacktemperatur ist 230°C. Mit der Klopfprobe testen, ob es durchgebacken ist. Falls nicht kann es nochmals für 5-10 Minuten weiterbacken. Abschließend das Brot nach allen Seiten ausdünsten lassen und genießen.

Du hast Fragen zur Backanleitung? – In diesem Rezept erfolgt die Gärphase des Teiges als lange kalte Gare bei 5°C im Kühlschrank. Unter Stockgare (Gärphase) kannst du mehr über diese Art der Teigreife nachlesen. Wenn du Fragen hast, schreib mir einfach einen Kommentar.

Verwandte Beiträge

Kommentar verfassen