Brioche Burger Buns

by Brotschafterin

Ein Brioche-Teig ist ein wahrer Alleskönner. Man kann ihn sowohl herzhaft als auch süß zubereiten. Es gibt ihn als Kuchen, Brot oder sogar als Burger Bun. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass es viele verschiedene Rezepturen mit unterschiedlicher Zusammensetzung der Zutaten gibt. So ergeben sich unterschiedlichste Backeigenschaften und Geschmacksrichtungen. Ein klassischer Briocheteig besteht immer aus hellem Weizenmehl, im besten Fall aus französischem Mehl, Salz, Frischhefe sowie Butter, Zucker, Milch und Ei.  

Je nachdem wie viel Butter ein Briocheteig enthält, ist er schwer zu verarbeiten, da er sehr weich und klebrig wird. Lass ihn daher vor der Weiterverarbeitung immer erst im Kühlschrank ruhen. Vor dem Ausbacken werden Brioche-Teige in der Regel mit einer Eistreiche versehen, nicht eingeschnitten und nicht geschwadet. 

Wenn du ein klassisches Burger Bun Rezept mit nicht so gehaltvollen Brötchen suchst, dann probier dieses Rezept aus: Burger Buns mit Thymian

Teig für 6 Stück

  • 360g französisches T45
  • 8g Salz
  • 7g Frischhefe
  • 90g Butter, weich
  • 55g Zucker
  • 70g (Pflanzen)Milch
  • 125g Vollei (z.B. 2x Größe L)

Backanleitung

Hauptteig – Alle Zutaten außer der Butter zum Hauptteig verarbeiten. Das Salz erst nach wenigen Minuten des Knetens hinzugeben, damit sich das Glutengerüst optimal ausbilden kann. Die weiche Butter in kleinen Stücken schrittweise gegen Ende der Knetphase unterarbeiten. Der gesamte Knetvorgang benötigt etwa 10-15 Minuten.

Stockgare bis Stückgare – Den Teig für eine Stunde bei Raumtemperatur oder besser 27°C zur Stockgare stellen und anschließend zur besseren Verarbeitbarkeit im Kühlschrank weiter reifen lassen. Je nachdem, wie viel Zeit zur Verfügung steht, darf die Teigruhe sogar bis zu 12 Stunden betragen.

Anschließend wird der kalte Teig aufgearbeitet. Hierzu mit einer Teigkarte gleich große Stücke zu etwa 120g abtrennen und die Teiglinge rundwirken. Die fertige Teigstücke mit einem Leinen bedeckt an einem warmen Ort, am besten bei 37°C, zur Stückgare stellen bis sie backfertig sind. Die Teigreife kann mit dem Fingerdruck-Test geprüft werden. Teste jede halbe Stunde wie weit dein Teig ist. In der Regel reicht etwa eine Stunde.

Vor, während und nach dem Backen – Die fertigen Teiglinge vor dem Backen mit einer Eistreiche und Aufstreu nach Wahl (z.B. heller oder dunkler Sesam) versehen. Hierzu ein Vollei mit Milch sowie einer Prise Salz verquirlen und die Teiglinge vorsichtig damit einstreichen und bestreuen. 

Abschließend werden die Buns bei 180°C Temperatur ohne Schwadengabe für insgesamt 20 Minuten ausgebacken. Zu guter Letzt auf einem Gitterrost vollständig auskühlen lassen bevor du sie anschneiden kannst.

Verwandte Beiträge

Kommentar verfassen