Sauerteig verwerten

by Brotschafterin
Published Last Updated

Bei regelmäßiger Pflege des Sauerteigs hat man unter Umständen mehr davon, als man zum Backen verwenden kann. Da er aber zum Wegwerfen viel zu schade ist, gibt es viele Möglichkeiten, ihn sinnvoll zu nutzen. Ob als Geschmacksverstärker, Vorteig oder Dünger – Sauerteig ist ein echter Superheld.

Verwendung von Sauerteig-Resten

Sauerteig-Reste dienen nicht mehr als Triebmittel, sondern fungiert als eine Art Teigvorstufe, um vielfältige Aromen und Geschmacksstoffe in den Teig einzubringen. Sie können getrocknet oder pur zugegeben werden.

Hier eine kleine Auswahl der Verwertungs-Möglichkeiten von Sauerteig:

  • als Geschmacksverstärker in Broten, Soßen und andere Speisen
  • als Semmelbrösel mit dem besonderen Etwas
  • als eine Art Vorteig für diverse Backrezepte, wie z.B. das Zero-Waste-Brot
  • aufgekocht als eine Variation des Mehlkochstücks
  • als Hauptzutat für Cracker und Kekse
  • als biologischer Dünger für deine Pflanzen

Haltbarkeit von Sauerteig-Resten

Flüssig geführte Sauerteige beginnen nach 2-3 Wochen, fest geführte Sauerteige nach 3-5 Wochen zu altern. Sie sind in der Regel noch länger haltbar. Pragmatisch ausgedrückt: Solange sie nicht schimmeln, kannst du sie verwenden. Schimmel kann man gut an der Rasenbildung und den bunten Verfärbungen der Teigoberfläche erkennen. Außerdem ändert sich der Geruch von alkoholisch zu faulig. Bildet sich dagegen eine Flüssigkeit auf der Oberfläche, handelt es sich um Fusel. Ein Zeichen dafür, dass die Mikroorganismen im Sauerteig hungern. Er ist ungefährlich und kann einfach abgegossen werden.

  • Sauerteig mit Schimmel ist verdorben und ungenießbar 
  • Sauerteig mit Flüssigkeitsspiegel ist ungefährlich 

einfrieren von Sauerteig-Resten

Durch das Einfrieren kann der Sauerteig sehr lange haltbar gemacht werden. Er verliert zwar seine Triebkraft, unterliegt aber keinen weiteren Alterungsprozessen. Er säuert nicht nach und kann nicht schimmeln. In kleinen Portionen, z.B. als einzelne Eiswürfel, kann er ideal dosiert werden.

Trocknen von Sauerteig-Resten

Ähnlich wie bei der Sicherung von Sauerteigen können die aromatischen Eigenschaften des Sauerteigs durch Backen bei maximal 85°C erhalten werden. Durch diese Trockenung kann er zu feinem Pulver oder groben Krümeln verarbeitet werden. In einem luftdicht verschlossenen Behälter ist er mehrere Monate haltbar.

Verwandte Beiträge

Kommentar verfassen